Ausgegraben: MSM #221 Rookies – Andy Fritsch

Wir schreiben das Jahr 2004. Irgendwann im Dezember. Ich schaute in den Briefkasten und holte, wie jeden Monat, mein Monster Skateboard Mag heraus. Die 221. Ausgabe. Ja, damals hatte ich das MSM für 1 Jahr abonniert.

MSM #221 CoverWie üblich blätterte ich gleich mal durch die Seiten und blieb bei interessanten Beiträgen stehen. Wow!
Früher gab es noch Musik-, Videospielreviews und sogar ein skatebezogenes Kreuzworträtsel. So was sucht man heutzutage vergebens in Skateprintmedien.
Genauso wie Fahrer, die sich eher im Underground aufhalten oder ungesponsert sind. Wie z.B. Andy Fritsch, der in besagter Ausgabe 221 mit einem Rookies-Artikel vertreten war. In dieser Rubrik wurden immer die Nachwuchsripper Deutschlands auf einer Seite vorgestellt.

Die Sequenz zeigte Andys 360° Flip Noseslide an einem Gapcurb auf dem Expo-Gelände in Hannover. Wahrscheinlich eins der krassesten Dinger, die der Spot je zu sehen bekam. Gibt’s davon noch Footage, Andy?

MSM Nr. 221 Rookies Den Text schrieb sein Homie die Möwe – Dennis Laaß.
Ich kannte damals weder Fahrer noch Spot, aber war gestoked von der perfekten Ausführung des Tricks und seinem lässigen Style.

Zu schade, dass Fritsch, aka AF-One, aka Officedude No1 heutzutage auf Grund einer Verletzung nicht mehr so aktiv skaten kann. Beeindruckend ist er aber auch auf einem anderen Gebiet.
Hinter der Kamera beweist er nämlich mindestens genauso viel Talent.
Alle seine Clips zeigen 100% reales Skateboarding und motivieren auch ungemein dazu. Er kennt seine Vx1000 besser als seine Westentasche und so denk ich manchmal, ich würde einen guten, alten 411 Clip schauen. Immer einen passenden Track parat, smoothes Filming und Homies, die allesamt individuelles Skating an abwechselungsreichen Spots bieten.
Seine Videos sind quasi wie sein Skaten: eine Augendweide, underrated und eher wenigen Leuten bekannt. Denn er gibt einen Scheiß auf Promotion, Viewerzahlen und Subscribern.
Er macht es aus Spaß und Leidenschaft an der Sache und hat dabei mit seinen Dudes eine gute Zeit.
Deshalb kann ich euch auch leider keinen Trailer für sein kommendes Full-Length Video Stylissimo anbieten. Er filmt nun schon seit mehreren Jahren dafür und möchte die Erwartungen an sein Video nicht noch höher schrauben. Dennoch sind wir alle schon unglaublich gestoked, dass Ding endlich zu sehen. Die Premiere kann kommen!
Ich hoffe, dass Fritsch sich wenigstens einen kleinen Part spendiert.

Andy ist außerdem der Mann hinter dem Blog Run Over Hannover, den er seit einem knappen Jahr mit sehens- und lesenswerten Artikeln füllt. Dabei geht es neben dem Skaten und Filming mit seinen Homies auch um die Hannoveraner Szene und die lokale sowie internationale Hip Hop Kultur. Reinschauen lohnt sich!

Dieser Beitrag wurde unter Ausgegraben, Retrospect, Videography abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s